Dokumentationen & WIKI

SONNABEND GmbH & CF-SYSTEME

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


faq:vmware:start

VMware

Passwortstärke

Die Passwortstärke ist ab Werk sehr hoch eingestellt. Die kann per SSH geändert werden:

vi /etc/pam.d/passwd

Die folgende Zeile muss angepasst werden:

password requisite /lib/security/$ISA/pam_passwdqc.so retry=3 min=8,8,8,7,6 enforce=none

Diese Änderung wirkt sofort!

Quelle: https://znil.net/index.php?title=VMware:ESXi_Kennwortsicherheit_heruntersetzen_oder_%C3%A4ndern

HP Management

Kopieren zwischen ESXi Systemen

Auf dem empfangenen System muss der SSH Server aktiviert sein.
Auf dem sendenden System muss zusätzlich der SSH Client in der Firewall erlaubt sein.
Kopiert wird grundsätzlich mit dem folgenden Kommando:

scp -r /vmfs/volumes/datastore1/ISOs root@IP-DES-ANDEREN-ESXi-HOST:/vmfs/volumes/datastore1

http://www.andysblog.de/vmware-dateien-zwischen-zwei-esxi-hosts-kopieren

Rücksetzen der 60 Eval-Tage

Einloggen via SSH und dann die folgenden Kommandos absetzen:

rm -r /etc/vmware/license.cfg
cp /etc/vmware/.#license.cfg /etc/vmware/license.cfg
/etc/init.d/vpxa restart
services.sh restart

Datensicherung

http://33hops.com/blog_xsibackup-quickstart.html
http://hpzach.at/itsecblog/?p=89

Script Anpassung notwendig, David kann sonst keine Mails versenden da die Befehle zu schnell kommen !!

		mail_input() {
  		echo -ne "helo ${HOSTNAME}\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "ehlo ${HOSTNAME}\r\n"
  		sleep 1
   		echo -ne "MAIL FROM: <${mailfrom}>\r\n"
   		sleep 1
  		echo -ne "RCPT TO: <${mailto}>\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "DATA\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "Content-type: text/html\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "From: <${mailfrom}>\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "To: <${mailto}>\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne "Subject: ${subject}\r\n"
  		sleep 1
		echo -ne "\r\n"
		sleep 1
  		echo -ne $emailHTMLStr"\r\n"
  		sleep 1
  		echo -ne ".\r\n"
  		sleep 3
  		echo -ne "quit"
  		sleep 1
		}

Mit dem folgenden Kommando kann man testen ob alles funktioniert:

/vmfs/volumes/datastore1/xsibackup/xsibackup --backup-point="david.sonnabend.it:22:/vmfs/volumes/QNAP2/backup-iserver6:D" --backup-type=custom --backup-vms="pfSense" --mail-from=xsibackup.iserver6@sonnabend.it --mail-to=j@sonnabend.it --smtp-srv=david.sonnabend.it --smtp-port=25 --smtp-usr=0 --smtp-pwd=0 --subject="iserver6 ESXi Backup Status" --test-mode=true

http://sourceforge.net/p/xsibackup/discussion/general/thread/b255f298/

unsortiertes

For the VMware products listed above and future VMware versions, perform the following to enable the installation:

Add the following line to the configuration file (.vmx) for each virtual machine:

 SMBIOS.reflectHost=TRUE 

Restart the Windows installation.

http://www.sysadminslife.com/virtualization/howto-virtuelle-maschine-von-vmware-server-2-x-1-x-auf-esxi-migrieren/

VMWare Player 6

VMWARE 5.5 & 6.0 und XP

https://communities.vmware.com/message/2306429#2306429

For those that don't have vCenter or want to connect to a stand alone ESXi 5.5 host via the vSphere Client, you'll need to ssh into the ESXi host and modify the following file: /etc/vmware/rhttpproxy/config.xml

Insert the following xml line into the appropriate section:

<vmacore>
        ...
        <ssl>
            ...
            <cipherList>ALL</cipherList>
        ...
        </ssl>
    ...
</vmacore>

After saving your changes restart the service:

/etc/init.d/rhttpproxy restart

Datastore verkleinern

Backup/Restore Konfig

https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Backup_und_Restore_der_vSphere_Hostkonfiguration

Damit Sie die Konfiguration des vSphere Hosts, nach einer Neuinstallation beispielsweise, inklusive aller Netzwerkeinstellungen in kurzer Zeit wieder herstellen können, empfiehlt es sich ein Backup der Konfiguration zu erstellen. Sie benötigen hierfür kein Backup-Programm eines Drittanbieters, Sie können das Konfigurationsbackup ganz einfach in wenigen Schritten direkt am Host (oder per SSH) erstellen. In diesem Artikel wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie das Backup erstellen und wieder einspielen können. Konfigurationsbackup erstellen

Melden Sie sich als root am Host an

Geben Sie folgendes Kommando ein

/bin/firmwareConfig.sh --backup /tmp/

Das erstellte configBundle Archiv können Sie nun, per WinSCP beispielsweise, vom Host kopieren

Konfigurationsbackup zurückspielen

  • Setzen Sie den Host in den Wartungsmodus
  • Kopieren Sie, per WinSCP beispielsweise, das Backuparchiv auf den Host (nach /tmp )
  • Melden Sie sich als root am Host an
  • Geben Sie folgendes Kommando ein
/bin/firmwareConfig.sh --restore /tmp/configBundle.tgz

Es wird anschließend automatisch ein Reboot durchgeführt

Nach abgeschlossenem Reboot sind alle Einstellungen wieder hergestellt

ESX 6 The filesystem where disk disk.vmdk resides is full

Probleme mit USB unter ESXi 6.0 und 6.5

Seit dem Update auf ESXi 6.5 hatte ich massive Probleme den USB-Schnittstellen in meinem Homelab. Unter anderem benutze ich USB Passthrough für einen 868 MHz Transmitter -einem CUL von busware.de für meine Hausautomatisierung. Nach circa einer Minute ist der CUL eingefroren und hat keine Signale mehr empfangen oder gesendet. Im Log sah ich lediglich diese Meldung:

Beim überfliegen des Changelogs von ESXi 6.5 sind mir zahlreiche Änderungen an den USB-Modulen und -Treibern aufgefallen. VMware hat beispielsweise die Treiber für XHCI/EHCI/UHCI/OHCI in das Modul vmkusb zusammengefasst. Ein Workaround meines Problems ist das Deaktivieren des vmkusb-Moduls:

esxcli system module set -m=vmkusb -e=FALSE

Anschließend den ESX-Host neustarten. So sieht es übrigens aus, wenn vmkusb nicht geladen wurde:

[root@esx:~] esxcli system module list | grep usb
usb true true
usb-storage true true
vmkusb false false

Nun funktioniert der USB CUL auch wieder stabil.

https://netzdeponie.de/2017/01/09/probleme-mit-usb-und-esxi-6-5/

Linux mit LVM vergrößern

faq/vmware/start.txt · Zuletzt geändert: 19.07.2020 11:58 von Joachim Sonnabend